Calexico

Mehr
15 Jahre 2 Monate her #15610 von Indemini
Calexico wurde erstellt von Indemini
Meine Empfehlung für heiße Sommernachtpartys !



Calexico - The Black Light (1998) Lame3.92VBR192 & Cover

Audio :
Für Kenner der umtriebigen Szene um Howe Gelb, Mastermind der Alternativ-Rock-Formation Giant Sand, sind John Convertino und Joey Burns alte Bekannte: Sie bilden seit Jahren das rhythmische Rückgrat der "Sand"-Männer und -Frauen. Nun starten die beiden, die schon mit Lisa Germano, Vic Chesnutt, Buffalo Tom oder Victoria Williams spielten, als Calexico durch: ein musikalisches US-Road-Movie mit Gitarre, Geige, Glockenspiel, Vibraphon, Mariachi-Bläsern, pumpenden Drums und unglaublichem Spielwitz.

Hinternet :
Calexico
The Black Light
Arriba, arriba, arriba! Jetzt ruf ich ungefähr zum dritten Mal in diesem Jahr DIE Platte des Sommers aus (aber das merkt bis auf meinen Chefredakteur bestimmt sowieso keiner...).

Der Name läßt vermuten, daß wir uns im Dunstkreis der Estados Unidos Mexicanos bewegen. Sollte man meinen, aber schwer gefehlt! Calexico ist ein Kaff in Kalifornien, hinter dem Projekt stecken zwei Typen der US-Indie-Combo Giant Sand (John Convertino und Joey Burns), und die CD wurde in Tuscon/Arizona eingespielt!!! Aber wer Tacos und Sombrero schon griffbereit hat, braucht sich nicht zu grämen: hier gibt´s fast eine Stunde Tex-Mex vom Feinsten!!! Ich bin sowieso total süchtig nach dem Zeug und meistens so ausgehungert nach Latino-Sound, daß ich sogar Gloria Estefan mit Kußhand nehm. Die Ankunft von Calexico ist da wie Weihnachten und Geburtstag zusammen. Allein die Auflistung der Instrumente liest sich wie ein Wunschzettel: schmetternde Mariachi-Trompeten, scheppernde Banjos, Rumbahölzchen, Pedal steel guitars, Marimba- und Vibraphon, Glockenspiel, Rasseln, Akkordeon, Geigen und Thunder drums. Also, wenn einem da nicht schon das Wasser im Munde zusammenläuft oder so ähnlich...

Ich glaub, die Herren Convertino und Burns waren genauso ausgehungert wie ich und haben einfach einem eigenen Bedürfnis Abhilfe verschafft, denn aus dem ganzen Album spricht die pure Spielfreude. Da haben sich zwei mal so richtig ausgetobt! Hier durften sie sogar auch selbst singen, was ihnen im Band-Verbund von Giant Sand aus gutem Grund verboten ist. (Das weiß ich nicht wirklich, vermute es aber mal, denn mit den stimmlichen Kapazitäten der beiden ist es nicht weit her, doch das tut der Schönheit der Sache keinen Abbruch, ehrlich!)

In anderer Hinsicht macht ihnen jedoch so schnell keiner was vor, und zwar in Sachen "Dramatik". Die ist in südländischer Musik ohnehin das A und O. Und so ist hier jeder Song wie eine kleine Sinfonie aufgebaut, verschachtelt wie Babuschka-Puppen: ständig kommt eine neue Schicht zum Vorschein. Mal bläst einem das Pathos der Trompeten-Fanfaren die Flip-Flops von den Füßen, manchmal rattern einfach nur wirre Percussions vor sich hin, dann zwirbeln wieder gepfefferte Flamenco-Soli oder es wabert ein Surf-Sound wie Chris-Isaak-auf-Speed. Und bisweilen säuseln unterkühlte Girlie-Vocals im Hintergrund.
Okay, echte Mexikaner würden womöglich lächelnd den Kopf schütteln über diesen liebevollen Versuch, ihre Folklore zu interpretieren. In der Tat klingen die amerikanischen Wurzeln bisweilen hörbar durch: hier wächst zusammen, was nicht zusammen gehört - oder doch?
Unterm Strich bleibt eine bizarre CD, die Ihresgleichen sucht und nichts Vergleichbares findet. Erfrischend und einfach zum Schwelgen!


:arrow: :slsk:

Gruß Indemini
[fkgm] Indemini
Ich rippe mit Audiograbber 1.81/Lame 3.92 --alt-preset standard/extreme

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jahre 2 Monate her #15611 von Indemini
Indemini antwortete auf Calexico


Calexico - Feast Of Wire (2003) Lame3.92CBR192 & Cover

:arrow: :slsk:

Gruß Indemini
[fkgm] Indemini
Ich rippe mit Audiograbber 1.81/Lame 3.92 --alt-preset standard/extreme

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #17951 von dYlan
dYlan antwortete auf Calexico
Aus gegebenem Anlass möchte ich mal wieder etwas hier beitragen. Da Calexico schwer in guter Qualität zu erhalten ist, hier mal mein erster Tipp.
Garden Ruin (2006)


Qualität: eac / flac / cover

Gibbet hier:
Beim schnellen Kaninchen

PW: dYlan2008

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #17953 von dYlan
dYlan antwortete auf Calexico
Im Nachtrag:

Das Calexico-Album "Feast of Wire" aus dem Jahr 2003 ist jetzt auch verlustfrei erhältlich.

eac/flac/log/covers - PW:dylan

Feast of Wire

Gruß dYlan

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #17954 von dYlan
dYlan antwortete auf Calexico
Mal zur Erinnerung:

Victor Jara war ein chilenischer Folkmusiker und wenn ich mich richtig erinnere, auch Mitglied der kommunistischen Partei Chiles. Diesen Fehler beging er zusammen mit vielen Intellektuellen Lateinamerikas, ist aber eigentlich weniger wichtig.

Wichtig dagegen ist, dass er nach dem Putsch des Militärs ebenfalls verhaftet und im Stadion gefangen gehalten wurde. Damit er nicht mehr Gitarre spielen konnte, zerschlugen ihm Soldaten beide Hände. Als er trotzdem das Solidaritätslied der Linken sang, wurde er niedergeschossen und getötet.

Warum ich das erzähle? Victor Jara wurde so zum Symbol des aufrechten Gangs, den ich heute in weiten Teilen unserer Bevölkerung (unter weitaus weniger dramatischen Situationen) weitgehend vermisse.

An diese Begebenheit erinnert der Coversong des neusten Albums von Calexico "Victor Jara's hands".



eac/log/cover/flac PW: dylan
Rome_2008

Gruß dYlan

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: CharNodeSilberdistelloggejuke_boxcntrMorPHeus
Zum Seitenanfang